Weiterentwicklung von Bluetooth für das IoT

Die Bluetooth Special Interest Group gibt neues Ziel für 2016 aus: Bluetooth soll schneller werden und eine verbesserte Reichweite bieten, um Internet-der-Dinge-Applikationen zu unterstützen.

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG), die sich um die Weiterentwicklung von Bluetooth kümmert, hat die Pläne für das kommende Jahr offengelegt. Die Technologie soll im Hinblick auf das Internet der Dinge (IoT) verbessert werden, um bessser in die Bereiche Smart Home, industrielle Automation, ortsbasierte Dienste und smarte Infrastrukturen integrierbar zu werden.

Die Reichweite von Bluetooth Smart soll um das Vierfache erhöht werden, um bessere Verbindungen für das vernetzte Heim sowie für Outdoor-Szenarien sicherzustellen. Ausserdem soll die Geschwindgkeit der Technologie bei gleichbeleibendem Energieverbrauch verdoppelt werden, damit Datenübertragungen in kritischen, z.B. in medizinischen Applikationen schneller werden. Und zudem sollen Bluetooth-Geräte in heterogenen Netzwerken mit der Legacy-Hardware in Gebäudekomplexen miteinander verknüpft werden können.

„Aktuelle Prognosen gehen von einem Marktpotential für das Internet der Dinge zwischen 2 und 11,1 Billiarden bis 2025 aus“, erklärt Toby Nixon, Chairman der Bluetooth SIG Board of Directors. „Die technischen Updates, die für Bluetooth in 2016 geplant sind, werden helfen, diese Erwartungen zu realisieren und das Wachstum im Bereich des Internet der Dinge zu beschleunigen.“

This entry was posted in Allgemein, Medizin. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*