Ein Marktführer und sein Nachfolger: Der NISE 3140 und der NISE 3720

Embedded-PC NISE-3720E

Seit fünf Jahren gehört der NISE 3140 zu einem der am häufigsten eingesetzten Embedded PC mit hoher Performance. Bei seinem Erscheinen im Winter 2009 stellte er das leistungsfähigste Modell seiner Klasse dar. Doch auch Spitzenathleten müssen sich ab einer gewissen Altersgrenze in den wohlverdienten Ruhestand zurückziehen und den folgenden Generationen Platz machen, die auf ihren Erfahrungen und ihren Fähigkeiten aufbauen. Im Fall des NISE 3140 übernimmt der neue NISE 3720E die Aufgaben des ehemaligen Flaggschiffes und bewältigt sie mit großer Bravour.

Die hohe Rechenkapazität und die funktionelle I/O des NISE 3140 haben diesen zu einer Basis für unterschiedliche Aufgaben gemacht, die von Verkehrsleitsystemen über Verpackungsanlagen bis hin zu Surveillance und automatische optische Inspektion (AIO) reichen. Unterstützt wird diese Vielfalt durch Schnittstellen für IP Devices, Fieldbus, serielle Ports, USB und natürlich individuellen Erweiterungsmöglichkeiten über PCI oder PCI Express. In dem NISE 3720E finden sich die Erfahrungen aus allen diesen Bereichen zusammengefasst, um den idealen Embedded PC für die Anforderungen der kommenden Jahre und der Umstellung auf Industrie 4.0 bereitzustellen. Dafür wurden unter anderem die Fähigkeiten des NISE 3140 verbessert, mit unterschiedlichen Instanzen wie PLC, Netzwerkressourcen und örtlicher I/O zu interagieren.

Zu den Vorteilen des neuen Modells NISE 3720E gehört zuerst einmal eine deutlich gesteigerte Performance. Statt eines mittlerweile durchschnittlichem Intel Core2Duo bzw. Intel Celeron verwendet der NISE 3720E einen Intel i7-4650U der neuesten 4. Generation Haswell mit Unterstützung für schnelle Grafikverarbeitung und drei Multi-Screen Displays mit Full-HD Auflösung. Bereits der NISE 3140 war mit einer reichhaltigen I/O ausgestattet, die noch einmal ausgebaut werden konnte. Gleichzeitig wurde das bewährte Konzept einer modularen Ausstattung mit Expansions Slots beibehalten, so dass auch dieses Mal zwischen zwei Slots PCI Express oder PCI 32Bit sowie einer Kombination aus beiden gewählt werden kann. Diese können wie gewohnt für die individuelle Erweiterung um Fieldbus Protokolle einschließlich PROFIBUS, DeviceNet, EtherNet/IP, EtherCat und PROFINET, für Speichermedien wie mSATA oder für Netzwerke z. B. WiFi und mobiles Internet über 3.5G genutzt werden.

Wie sein Vorgänger NISE 3140 ist auch der NISE 3720E für einen Einsatz unter extremen Umweltbedingungen konzipiert. Dank lüfterlosem Design und passiver Kühlung über externe Kühlrippen eignet er sich für den Einsatz in belasteten Umgebungen wie der Industrie oder der Energieversorgung. Zusätzlich ist ein Betrieb in einem weiten Temperaturspektrum möglich, das von -20° Celsius bis +60° Celsius reicht. Dadurch ermöglicht der NISE 3720E wie schon der NISE 3140 vorher einen Einsatz moderner Embedded PCs in Kühlhäusern, Stahlwerken oder in Verbindung mit entsprechenden Schaltschränken oder Enclosures auch outdoor.

Die Produktion des NISE 3140 wird zugunsten seines Nachfolgers eingestellt und eine Lieferung ist nur noch im Rahmen der vorhandenen Lagerkapazitäten möglich – deshalb sollten entweder noch rasch die Bestände aufgefüllt werden oder der Umstieg auf den NISE 3720E erfolgen. Beide Modelle sind in einem hohen Grad zueinander kompatibel, wodurch eine Umstellung mit einem Minimum an Aufwand für die Installation der Hardware und die Integration in das System erfolgen kann. Die Software ist ebenfalls bis auf wenige Speziallösungen direkt übertragbar, so dass der NISE 3720E nach dem Starten des Betriebssystem seine Aufgaben unmittelbar wahrnimmt.

Sprechen Sie unser Sales-Team gezielt auf den Lagerbestand NISE 3140 an! -Sofort lieferbar- Telefon: +49 (0) 5 11 80 72 59-0

http://www.ipc2u.de

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*